Schäuble rügt AfD-Hetzer für inszenierte und unwürdige Schweigeaktion zum Fall Susanna

Weil ein AfD-Abgeordneter seine Redezeit für eine Schweigeminute benutzte, wurde er von Bundestagsvizepräsidentin Roth vom Rednerpult verwiesen. Zu Recht, sagt Parlamentspräsident Schäuble.

Mehr erfährst Du unter anderem auch hier: https://www.t-online.de

Die wörtliche Rüge des Bundestagspräsidenten kannst Du hier ansehen:

„Es sei mit der Würde des Deutschen Bundestages „nicht vereinbar, wenn auch nur der Anschein der Instrumentalisierung der Opfer von Verbrechen entsteht“ – so Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble zur Schweigeminute der AfD für Susanna F. in der vergangenen Plenarwoche.“ (Quelle: Youtub.com – phoenix)

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld