CDU + FDP in NRW ignorieren Bürgerwillen: Kohleausstieg kein Thema für Laschet & Co.

Die meisten Menschen in NRW wollen endlich raus aus der Kohle – nur RWE-Laschet & Co. nicht! (Foto: Mikes1978 – pixabay.com)

Zum Thema Kohleausstieg und der aktuellen WDR-Umfrage zu diesem Thema erklärt Mona Neubaur, Vorsitzende der GRÜNEN NRW:

„Zwei von drei Menschen in NRW sprechen sich in einer aktuellen Umfrage für Klimaschutz und einen zeitnahen Kohleausstieg aus. Die NRW-Landesregierung geht darauf bislang nicht ein und schiebt den Kohleausstieg weiterhin auf den Sankt-Nimmerleins-Tag. Auch in der heutigen Pressekonferenz hörte man nichts konkretes und keine zukunftsweisenden Ideen zu diesem Thema. Dabei wäre MP Armin Laschet gefordert. NRW braucht dringend Gespräche über einen geregelten und verlässlichen Ausstieg aus der Braunkohle. Nur so kann Deutschland die international vereinbarten Klimaziele einhalten, nur so kann es einen Neustart mit einer Entwicklungsperspektive für das rheinische Revier geben – und nur so kann es für die Beschäftigten eine nachhaltige Job-Perspektive geben. Allerdings müsste Laschet dafür Führungsstärke an den Tag legen und bei dem Thema voran gehen. Die Mehrheit der Menschen hätte er – wie die Umfrage zeigt – an seiner Seite, auch wir GRÜNE NRW bieten unsere konstruktive Mitarbeit zum Thema an.“

Anmerkung: Wer seit Monaten in Berlin den Steigbügelhalter für Angela Merkels nächste Kanzlerschaft macht, statt sich um das Bundesland zu kümmern, in dem er Ministerpräsident ist, der bekommt wohl auch nicht mit, was die Menschen wirklich wollen. Armin Laschet, statt in Düsseldorf endlich konkret zu arbeiten und unrealistische Wahlversprechen umzusetzen, bereitet lieber seinen nächsten Karriereschritt vor – im GroKo-Kabinett?

Hier geht es zur WDR-Umfrage!

Quelle: www.grune-nrw.de

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld